Kampanien

Region Kampanien oder Campania/  Provinzen Avellino, Benevent oder Benvenuto, Caserta, Neapel oder Napoli, Salerno/ Fläche 13-595 qkm/ Einwohner 5 608 000

kampanienKampanien erstreckt sich vom Neapolitanischen Apennin bis zur Küste des Tyrrhenischen Meeres und umfaßt dort den Golf von Neapel, den Golf von Salerno, den Golf von Gaeta und den Golf von Policastro. Seine fruchtbare Landschaft wird von den Flüssen Sele, Volturno und Garigliano durchzogen. Prägend für das heutige Landschaftsbild waren die Vulkane von denen der Vesuv heute noch aktiv ist.

Als erste siedelten hier die Osker und seit dem 8. Jh.v. Chr. entstanden griechische Siedlungen wie Kyme, Neapolis und Dikäarchia. Die Etrusker kamen im 6. Jh. v. Chr. und eroberten das fruchtbare Land, danach, um 430 v. Chr. wurde Kampanien von den Samnitern beherrscht. ?Campania felix“, glückliches Campanien, nannten die Römer die hier seit 338 v. Chr. herrschten diese schöne Gegend. Sie machten Kampanien in der Kaiserzeit zu einem beliebten Ferienziel der römischen Patrizier. Wie prachtvoll sie ihre Ferienvillen erbauten kann man heute noch in den Ruinenstädten von Herkulaneum und Pompeji sehen.

kampanienIn der Frühzeit des Mittelalters wurde das Land zwischen den Byzantinern und den Langobarden geteilt, unter den Normannen im 12. Jh. dann wieder geeint und dem Königreich Neapel bzw. dem Königreich Sizilien zugeordnet. 

Heute ist Kampanien wegen seiner außerordentlichen Fruchtbarkeit und seinem milden Klima eine der am dichtesten besiedelten Regionen Italiens und ein Zentrum der Landwirtschaft. Hier gedeihen Obst, Wein, Gemüse, Weizen und Tabak.

Sehenswert sind auf jeden Fall die Ausgrabungsstätten von Herkulaneum, Pompeji und Paestum, sowie der Vulkan Vesuv. Lohnend sind Ausflüge zu den Inseln Capri und Ischia, die man per Fähre gut erreichen kann und zu Städten wie Capua, Neapel, Salerno, Caserta, Amalfi und Sorrent.

Landestypische Spezialitäten

Weine

  • Greco di Tuffo, ein hervorragender Weißwein, trocken
  • Fiano di Avellino, Weißwein, aus der Fiano-Traube, trocken

Speisen

  • Calzone Napoletano, Tasche aus Brotteig, gefüllt mit Ricotta, Mozarella, Salami, Schinken und Basilikum, im Holzofen gebacken.
  • Genovese, Rinderschmorbraten mit viel Tomaten und Zwiebeln
  • Polpetti in Cassuola, Tintenfisch
  • Zuppa di Soffritto, in Stücke geschnittene und geröstete Eingeweide vom Schwein in einer Sauce aus Tomaten und Pfefferschoten gekocht und mit Brot serviert.
  • Baba`, Kuchen aus Eiern, Mehl und Butter der noch warm mit Zuckersirup getränkt wird.