Ligurien

Region Ligurien oder Liguria, Provinzen Genua oder Genova, La Spezia, Savona, Imperia/ Fläche 5 418 qkm/ Einwohner 1 700 000

ligurienLigurien mit seiner schönen Hauptstadt Genua erstreckt sich vom Ligurischen Apennin bis zu den Ligurischen Alpen. Aufgrund der liguriengünstigen Lage, die Region ist durch die Gebirge im Norden sehr geschützt und zum Mittelmeer hin offen, herrscht hier ein sehr mildes Klima das z.B. an der Riviera das Wachstum von Dattelpalmen und anderen exotischen Pflanzen begünstigt.

Die Ligurier, die der Region den Namen gaben siedelten hier bis im 2. Jh. v. Chr Rom das Land eroberte und es romanisierte. Nach dem Niedergang des römischen Reiches stand es bis ins Mittelalter unter langobardischer und fränkischer Herrschaft und fiel im 12. Jh. an Genua.

1805 eroberte Napoleon auch diese Region, der Wiener Kongress sprach die Lombardei dann 1814 dem Piemont zu. Beide Gebiete schlossen sich dem vereinten Italien an.

Heute leben die meisten Menschen in den Ballungszentren der Industriegebiete um Genua, Savona und La Spezia und arbeiten dort häufig im Dienstleistungsbereich. Da der Boden nicht sonderlich fruchtbar ist, spielt die Landwirtschaft in Ligurien keine große Rolle, nur an der sog. ? Blumenriviera“, der Provinz Imperia mit Zentrum in San Remo ist die Blumenzucht ein wichtiger Erwerbszweig geworden.

Reizvoll ist ein Besuch der einmaligen Cinque Terre, sowie der hübschen Orte Bordighera, Portofino und Rapallo

Landestypische Spezialitäten

Weine

  • Gavi, ein trockener, fruchtiger Weißwein

Speisen

  • Cappon Magro, ein geschichteter Salat aus Fisch, Knoblacuch, Zwiebeln, gekochten Gemüsewürfeln, harten Eiern, Thunfisch, Garneelen, Artischocken, Oliven und Kapern mit einer Kräutersauce oder Pesto gewürzt. Obendrauf eine Languste.
  • Cima alla Genovese, gefüllte Kalbsbrust
  • Ciuppin, ein sehr dünnflüssiges Fischragout aus verschiedenen Fischen, in einem Sud mit Zwiebeln, Öl, Knoblauch, Sellerie, Petersilie, Sardellen, Tomaten und Weißwein gekocht
  • Trofinette, Nudeln mit Kartoffeln, grünen Bohnen und Pesto
  • Pesto, eine Paste aus Knoblauch, Pinienkernen und Parmesan